DIY

Meisenknödel (Garten-Reihe)

Seit wir ein Haus mit Garten haben, fallen mir auch immer mehr DIY Ideen für den Garten auf. Wobei das (gerade bei Pinterest) sicher noch ausbaufähig ist.

Nun haben wir hier eine Vielzahl an Vögeln. Im Sommer sieht und hört man sie vor allem in Scharen zwei Grundstücke weiter. Da dachte ich mir, es wäre doch schön und sinnvoll sie im Winter etwas zu unterstützen.

Das Material war schnell besorgt (ein Eimer Vogelfutter beim Baumarkt) und etwas Pflanzenfett (vom Discounter statt wie in vielen Anleitungen Rindertalg). Aber irgendwie fehlte mir dann doch immer die Zeit. Nun war der Winter bisher doch recht grün und die Vögel haben im Garten auch so viel gefunden. Ich kenne mich bei Vögeln gar nicht aus, aber was ich erkannt habe waren Meisen, Elstern und sogar einen Specht. Als ich eines Tages an meinem Overlock-Planungszentrum am Fenster saß sah ich, wie die Meisen ständig vor dem Fenster herumwuselten. Einige haben sich an den selbstgemachten Schweden-Fackeln, die dort auf dem Tisch lagen, rumgetrieben und rumgepickt. Also habe ich mir eine Schale genommen und etwas loses Vogelfutter auf den Tisch gestellt. Lustigerweise gab es dennoch mindestens eine Meise, die weiter an der Fackel am Docht und dem Wachs rumgepickt hat. Da es bei uns in Rheinhessen sehr windig ist, ist das restliche Futter dann irgendwann vermutlich weggeweht.

Nun habe ich es im neuen Jahr endlich geschafft, meine eigenen „Meisenknödel“ zu machen. Ich mag die fertigen mit den Plastiknetzen einfach nicht. Einmal weil ich denke, dass die Vögel dort hängen bleiben können und eben auch einfach wegen dem Plastik. Aber im Internet gibt es ja so viele Arten, wie man das Futter dennoch an den Vogel bringen kann.

In den meisten „Rezepten“, die ich gefunden habe, standen leider keine genauen Mengenangaben. Fett schmelzen und dann so viel Körner rein, dass es eine zähflüssige Konsistenz gibt und alle Körner gut bedeckt sind….

 

Ich habe ca. 300 g vom Fettblock verwendet und da passen eine ganze Menge Körner rein!Als ich die Masse vom Herd genommen habe, viel mir direkt auf, dass es wohl zu wenig Körner sind, denn es gab beim Rühren immer wieder Fett-Seen. Das Ganze habe ich auf Tassen und Formen verteilt. In der Silikonform habe ich eine Kordel direkt in den Körnern „eingebacken“. Zwar könnte man bei den Gugelhupfformen auch im Nachhinein eine Kordel durch das Loch ziehen, aber da habe ich die Befürchtung, dass das Ganze viel zu schnell auf dem Boden landet. So muss tatsächlich erst die Kordel freigefressen werden.

Nach dem Trocknen sehen die Tassen auch ganz ok aus. Aber die Kringel aus der Silikonform sind einfach zu instabil. Vermutlich ist das Fett zu weich oder zu wenig. Auch der Versuch, das Ganze etwas einzufrieren bevor es aus der Form kommt, hat leider nicht dauerhaft funktioniert.

kaputt

Es wird also vermutlich einfach zu weich sein. Vielleicht mische ich das nächste mal etwas festeres Fett darunter.

Was fällt euch noch so zum Thema Garten ein, wo sich ein DIY lohnt? Ich freue mich wie immer über Anregungen,

eure Sonja

Advertisements

4 Kommentare zu „Meisenknödel (Garten-Reihe)

  1. Viele nehmen Rindertalg da die Fettblöcke oft aus (fast reinem) Palmöl sind. Man kann auch Kokosfett nehmen. Ansonsten schöne Vogelleckerlies. Wir haben Sie dieses Jahr auf gesammelte Tannenzapfen gegossen. Das war auch super und die Vögel lieben es.

    Gefällt 1 Person

      1. Wenn auf der Zutatenliste als erstes Palmfett steht ist der Anteil meist enorm hoch bei über 90%. Es gibt auch Mischngen mit Kokosfett. Man kann aber auch reines Kokosfett nehmen. Die Konsistenz und Festigkeit bei Rindertalg ist nahezu identisch. Ich verzichte wo es geht auf Palmöl und Palmfett wegen der Regenwaldzerstörung und der bedrohten Orang Utans.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s