DIY

Lotion Bars

Heute gibt es einen neuen Beitrag zur Reihe DIY-Kosmetik.

Ich möchte euch etwas über Lotion Bars erzählen. Im Prinzip ist das eine feste Creme, die beim Erwärmen (Körperkontakt reicht) weich/flüssig wird. Ich mache sie meistens in kleinen Portionen als feste Handcreme, kenne aber auch größere Varianten als Massagebutter. Fährt man mit dem Lotion Bar über die Haut, verteilt sich die Creme und kann dann per Hand weiter eingerieben werden. Rezepte gibt es viele im Netz, das „perfekte“ habe ich bisher noch nicht gefunden. Aber alle, die ich bisher ausprobiert habe, funktionierten. Es ist immer eine Mischung aus festen Bestandteilen (wie z.B. Sheabutter, Kakaobutter, Bienenwachs, Kokosöl) und Ölen. Die Zutaten werden einfach in einer Schale im Wasserbad verflüssigt und vermischt. Für einen schönen Duft am Schluss ein Aromaöl hinzufügen. Danach wird die Mischung in eine Form gegossen. Hier funktionieren Silikonformen für Pralinen prima. Damit erhält man viele kleine Bars, die – in Butterbrotpapier eingeschlagen und mit Washitape verschlossen – super verschenkt werden können. 😉. Viele der Beschenkten haben die Bars dann im Kühlschrank (im Sommer sicher eine gute Idee) oder im Bad liegen. Für diejenigen, die diese gerne mitnehmen wollen, habe ich kleine Dosen (z.B. von Bonbons) gesammelt und mitverschenkt.

Also falls ihr noch eine Kleinigkeit zum Verschenken sucht ist das eine einfache und schöne Sache. Schaut einfach mal im Netz nach passenden Rezepten, für manche muss man kaum Zutaten besorgen,

eure Sonja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s